Mobilität der Zukunft spielerisch entdecken!

Airbag, Kindersitz oder gar Elektroauto. Alles schon einmal gehört! Auch, dass Autos auch von ganz allein fahren können? In der Mercedes-Benz Gallery Berlin bekommen Kinder in der Erkundungstour einen spielerischen Einblick in das, was Erwachsene umständlich als „Mobilität der Zukunft“ bezeichnen. Die Schülerinnen Liv und Rosa haben es für uns ausprobiert.

Kind mit Info-und Quizkarten in der Hand.
Info-und Quizkarten führen durch die Kindererkundungstour

Hochsommer in Berlin. Unter den Linden steht das Thermometer bei 35 Grad im Schatten. Nicht so in der Mercedes-Benz Gallery. Hier sei es angenehm kühl, wie Liv (12 Jahre) und Rosa (11 Jahre) bei ihrem Besuch in der Mercedes-Benz Gallery Berlin treffend bemerken. Die beiden Mädchen sind für MobileKids.net unterwegs. Sie besuchen die Mercedes-Benz Gallery wegen der Kindererkundungstour, die mit einem geheimnisvollen Konzept lockt: In durchdesignten Glaskästen verbergen sich so genannte Lichtpunkte, die Kinder mit speziellen Taschenlampen ausleuchten können. Hier erfahren sie spannende Neuigkeiten rund ums Autofahren. Was genau es zu entdecken gibt, das wird anfangs nicht verraten. Voller Erwartung folgen Liv und Rosa den Lichtpunkten.

Kindererkundungstour – wie sieht die Mobilität der Zukunft aus?

Insgesamt fünf Stationen verbergen sich auf den zwei Ebenen der Mercedes-Benz Gallery Berlin. Zu jeder Station wird den Kindern eine Quizfrage gestellt, mit der sie ihr neu erlerntes Wissen testen können. Los geht’s mit dem Thema „Schutzengel an Bord“, bei dem Kinder mehr über den bekannten Airbag sowie den weniger bekannten Müdigkeitswarner erfahren. Auch das Thema „Personenerkennung“ wird aufgegriffen. Hierbei geht es etwa um spezielle Kameras, die Personen auf der Fahrbahn erkennen.

Eine zweite Station thematisiert mit dem Titel „Clever kombiniert“ Hybridautos und beleuchtet  deren Vorteile. Daran anschließend dürfen bei „Sonne im Tank“, der dritten Station, die Elektroautos natürlich auch nicht fehlen.

Die vierte Station lockt schließlich mit „Abgucken erlaubt“. Das hat mit dem Spicken in der Schule wenig zu tun, sondern meint viel mehr die klugen Lösungen, die sich Autobauer und andere Forscher in der Natur  abschauen können. Zum Beispiel, so erfahren Liv und Rosa, geht der Klettverschluss auf die Klettpflanze zurück.

An Station fünf folgt schließlich der Blick in die Zukunft. Ein Auto, das ganz von alleine fährt, während die Fahrgäste in aller Ruhe Zeitung lesen oder Spiele spielen? Dass so etwas bald möglich sein könnte, hätten selbst Liv und Rosa nicht gedacht. Ihr Fazit: Die Mercedes-Benz Erkundungstour ist sehr spannend und hätte durchaus noch länger gehen können.

Eindrücke aus der Mercedes-Benz-Galerie

So sehen die Info-und Quizkarten der Kindererkundungstour aus.
Info-und Quizkarten führen durch die Kindererkundungstour.
Info-und Quizkarten führen durch die Kindererkundungstour.
Sieht so die Zukunft der Mobilität aus? Die Schülerinnen Liv und Rosa finden es heraus.
Die Kindererkundungstour ist interaktiv und unterhaltsam.
Ein Bild mit Gottlieb Daimler gefällig? In der Mercedes-Benz Galery Berlin möglich...
Sooo viele Autos... Mercedes-Benz Gallery Berlin
Ein schöner, abwechslungsreicher Tag in der Mercedes-Benz Gallery Berlin neigt sich dem Ende.

„Wirklich schön hier, aber wie kommen eigentlich all die Autos hier rein?“

Die Kindererkundungstour ist natürlich lange nicht alles, was es in der Mercedes-Benz Gallery zu sehen gibt. Mit wechselnden Fahrzeugpräsentationen, Ausstellungen, Events, einer Boutique mit vielen Accessoires und einem Restaurant wurde ein Ort für viele geschaffen – nicht nur die, die sich für die Autos mit dem Stern begeistern.. Außerdem bietet die Mercedes-Benz Gallery einen Einblick in die Geschichte des Automobils. Eine Zeitleiste entlang der Wände nennt technische Entwicklungen seit den Anfängen Ende des 19. Jahrhunderts bis heute. Auch Liv und Rosa fanden daran und an den vielen sehenswerten Fahrzeugen Gefallen.À propos Fahrzeuge. Eine Frage stellte sich den beiden Mädchen natürlich sofort: Wie kommen denn die ganzen Autos hier rein? Wilde Spekulationen. Erste Theorie: Die Autos wurden vorher geschrumpft? Zweiter Versuch: Die Autos wurden erst hier drin gebaut? Oder zum Dritten: Gibt es vielleicht einen Auto-Aufzug? Tatsächlich war die dritte Idee schon ziemlich nah dran. Die beiden fanden auf Nachfrage heraus, dass ein spezieller Lastseilzug, der kaum erkennbar in der Decke eingebaut ist, Fahrzeuge aus dem Erdgeschoss in den ersten Stock hebt. Zuvor müssen die Fahrzeuge aber in Millimeterarbeit durch das Eingangsportal manövriert werden. Nichts für schwache Nerven, schließlich wäre ein Kratzer in den edlen Karossen unverzeihlich. Liv und Rosa waren durchaus beeindruckt, auch wenn ihre Schrumpfungstheorie sicher auch etwas gehabt hätte. Gut gelaunt und mit kleinen Geschenken machten sie sich schließlich wieder auf den Heimweg.

On the subject of the vehicles on display, one question naturally occurred to the two girls at once: how do they get all these cars in here? The guesswork began. Theory number one: the cars are shrunk beforehand? Second try: the cars were assembled when already inside? Third attempt: perhaps there is a lift for the cars? In fact the third idea comes fairly close. On enquiring further, the girls found out that a special cable hoist almost invisibly installed in the ceiling lifts the cars from the ground floor to the first floor. Prior to this, the vehicles must however be maneuvered through the entrance with millimetre precision. This is not for the fainthearted - after all, a scratch on the precious bodywork would be unforgiveable. Liv and Rosa were certainly impressed, though their shrinking theory might also have something to it. In a happy mood and armed with small gifts, they made their way home again.   

Kindererkundungstour in der Mercedes-Benz Gallery Berlin

Am 1. Januar 1909 bezog die „Daimler-Motorengesellschaft AG Niederlassung Berlin“ zum ersten Mal ein Gebäude „Unter den Linden“. Nun ist Mercedes-Benz an diesen historischen Ort zurückgekehrt. Der Auto-Schauraum steht mit der Erkundungstour allen Kindern offen..

Mercedes-Benz Gallery Berlin
Unter den Linden 14
10117 Berlin - Mitte
Tel.: 030/3901-8100
www.mercedes-benz-gallery.de