Schulbustraining: mit OMNIplus sicher zur Schule

Täglich nutzen viele Kinder den Bus, um zur Schule zu fahren. Doch an Haltestellen und innerhalb der Busse herrscht oft ungeduldiges Gedränge, eine Situation die für Kinder schnell gefährlich werden kann.

Das Sicherheits-Training Schulbus von OMNIplus soll helfen, insbesondere Grundschulkinder für die Gefahren in und um den Bus zu sensibilisieren und so Gefahrensituationen erst gar nicht entstehen zu lassen. Das Sicherheits-Training Schulbus von OMNIplus richtet sich gezielt an Grundschulkinder und ihre Schulbusfahrer und will über das richtige Verhalten an Bushaltestellen aber auch innerhalb des Busses aufklären. Wie steige ich vorbildlich in den Bus ein und aus? Was ist ein toter Winkel? Und warum soll ich mich beim Bus fahren festhalten? All das sind Fragen, die innerhalb des Schulbustrainings behandelt und beantwortet werden.

Goerdt Gatermann ist Leiter des OMNIplus FahrerTrainings. Er weiß, worauf es beim Schulbustraining ankommt: "Wir legen Wert darauf, dass Schulkinder und Busfahrer gemeinsam geschult werden. Dies stärkt das Verständnis füreinander. Am Vormittag werden Schulkinder und Busfahrer gemeinsam trainiert. Am Nachmittag üben Busfahrer Gefahrenbremsungen, um in Gefahrensituation richtig zu handeln und um zu erfahren wie sich der Bus in einer solchen Grenzsituation verhält." Im Training mit den Grundschulkindern sorgen viele Beispiele für "Aha-Erlebnisse". Eine Kartoffel beispielsweise scheint sehr robust, ist ihr doch in den Händen der Kinder kaum ein Kratzer zuzufügen. Dennoch kann sie das Gewicht eines Busses mühelos zerquetschen, wie die Kinder erstaunt in einem kleinen Experiment feststellen. In einem anderen Versuch erleben die Kinder am eigenen Leib, welche Fliehkräfte im Bus auf sie bei einer Vollbremsung wirken können, auch wenn die Fahrtgeschwindigkeit zuvor gering war. Durch ihre Anschaulichkeit und Alltagsnähe sind die Beispiele besonders einprägsam, wie Goerdt Gatermann bestätigt: "Schulkinder können sich häufig noch Jahre später an einzelne Übungen erinnern, die wir im Sicherheits-Training Schulbus durchgeführt haben. [...] Dies wird uns häufig von den Lehrern erzählt, die schon zum wiederholten Mal an einem Training teilnehmen."

Das Sicherheits-Training Schulbus hält den Kindern vor Augen, welche Gefahren an der Haltestelle und im Bus lauern. Angst wird jedoch nicht geschürt. Vielmehr sollen schwierige Situationen durch die Sensibilisierung der Kinder entschärft werden beziehungsweise erst gar nicht entstehen.

Zusätzlich zum Fahrer-Training Schulbus sollten "Eltern die ersten Fahrten Ihrer Kinder mit dem Bus begleiten und ihnen Tipps für das richtige Verhalten geben. Eine gute Vorbereitung und der Hinweis auf solche Gefahren beugen brenzligen Situationen vor.", so Goerdt Gatermann.

Schulen, die sich für ein solches OMNIplus SicherheitsTraining Schulbus anmelden wollen, können dies direkt im Internet auf dem OMNIplus TrainingPortal tun. Hier können freie Termine gesucht oder aber individuelle Termine vereinbart werden.