MobileKids-Schulmaterial Modul 6: Mobilität der Zukunft

In den vorherigen Modulen behandelten wir das Verhalten im Straßenverkehr, wir vermittelten notwendige Kompetenzen und sensibilisierten die Schüler für ihre Umwelt. In diesem Kapitel gehen wir einen Schritt weiter. Die Schüler lernen die Geschichte der Mobilität kennen. Auf dieser Basis animieren wir sie über die Zukunft des Straßenverkehrs nachzudenken und aktiv zu werden.

Das Auto. Ob direkt oder indirekt, jeder hat es schon einmal genutzt. Es bringt uns mühelos von A nach B und ist eine feste Konstante in unserem Alltag. Dabei ist gerade dieses Fahrzeug ein verhältnismäßig junges Fortbewegungsmittel. Blickt man auf die knapp 200-jährige Geschichte des modernen Automobils, dann wird eines klar: die Bedürfnisse der Menschen ändern sich und bedingen einen stetigen Wandel im Feld der Fortbewegung.

In Modul 6 wollen wir das ins Bewusstsein der Schüler rücken. Sie lernen die Chancen dieses Wandels in Form von Elektromobilität, Drohnen im Straßenverkehr oder autonomem Fahren kennen. Die Kinder lösen Aufgaben zu Themengebieten, wie der Geschichte von Transportmitteln. Außerdem motivieren wir die Kinder, sich für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu engagieren - denn Verkehrssicherheit ist entscheidend in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.


„Carl Benz erfand das erste Automobil der Welt. Es war ein Dreirad mit Benzinmotor und Kettenantrieb. Der Motor des Wagens musste mit einem Schwungrad angeworfen werden. Er fuhr mit einer Geschwindigkeit von 16 km in der Stunde." (MobileKids-Schulmaterial)

Da die kreativen Arbeitsaufträge viel Selbstständigkeit erfordern, empfehlen wir die Bearbeitung für Schüler der Klassenstufe 4. Die Kinder setzten sich mit der Vergangenheit und Zukunft der Mobilität auseinander. Da der Inhalt der Umsetzungsideen aufeinander aufbaut, raten wir die Bausteine (vgl. Kopiervorlage) chronologische Bearbeitung. Die Materialien gibt es als kostenlosen Download für den Unterricht.

Was Kinder nach dem Modul 6 „Mobilität der Zukunft" wissen

  • Ich kenne Aspekte der zukunftsfähigen Mobilität
  • Ich finde mich in öffentlichen Verbundsystemen zurecht.
  • Ich kenne die Vor- und Nachteile verschiedener Verkehrsmittel.
  • Ich wurde motiviert, selbst Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit zu treffen.