Moki zu Gast in Indien

Hallo zusammen – Namaste! Ich bin’s, euer Moki! Wer mich noch nicht kennt: Ich bin das Maskottchen von MobileKids, der Daimler Initiative für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Gemeinsam mit dem MobileKids-Team mache ich Grundschulkinder fit für den Straßenverkehr – und das nicht nur in Deutschland: mittlerweile sind wir in zwölf Ländern aktiv. Heute berichte ich aus Bangalore und Pune in Indien.

Hier in Indien gibt es MobileKids seit 2018. Da in indischen Städten besonders viele Kinder zu Fuß zur Schule gehen oder mit dem Fahrrad fahren, ist es umso wichtiger, dass wir den Kids frühzeitig zeigen, wie sie sich umsichtig und sicher im Straßenverkehr bewegen. Denn der Verkehr ist hier ganz schön turbulent.

Moki mit Schülerinnen und Schülern in Bangalore.

In Indien machen 100 Schulen mit mehr als 15.000 Schülern bei MobileKids mit. Kinder aus den Klassenstufen vier, fünf und sechs haben MobileKids-Unterrichtsstunden in ihrem Stundenplan. Lehrerinnen und Lehrer lernen den Kindern, wie sie sich sicher im Straßenverkehr bewegen – egal ob Bus, Bahn, Rad oder zu Fuß.

In Bangalore müssen die Schülerinnen und Schüler nicht nur für MobileKids-Schultests büffeln. Mit mir können sie auch viel erleben: durch die Kooperationen des Mercedes-Benz Forschungs- und Entwicklungszentrums Indien (MBRDI) mit Einrichtungen wie beispielsweise der Verkehrspolizei Bangalore oder der Feuerwehr, erhalten sie spannende Einblicke in Verkehrsleitstände und Feuerwachen.

MobileKids zu Besuch bei den Schülerinnen und Schülern der Whitefield Global School in Bangalore.

An 20 Schulen in Indien war ich mit einer ganz besonderen Aufgabe unterwegs: Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des MBRDI nahmen wir die Infrastruktur rund um die Schulen unter die Lupe: Es galt herauszufinden, was wir tun können, um dort die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Die Schulkinder konnte ihr erlerntes Wissen prima ein- und umsetzen. Innerhalb kürzester Zeit sind die Ideen, die Straßen rund um das Schulgelände sicherer zu machen, nur so aus ihnen herausgesprudelt. Das Engagement der Kinder und des MBRDI hat sich definitiv gelohnt. Wir sind stolz darauf, dass mehr als 200 Verkehrszeichen, Spiegel und Straßenreflektoren an den Schulwegen installiert sowie 450 Schlaglöcher repariert wurden.

Die Schüler der Siri School Laggere sind begeistert von Moki.

Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen des Mercedes-Benz Forschungs- und Entwicklungszentrums Indien wollen wir unser MobileKids-Programm in Indien in den nächsten Jahren ausweiten. Weitere Schulen in Bangalore und Pune sollen verkehrssicher gemacht werden. Und das gemeinsam mit der Unterstützung von den Schülerinnen und Schülern und Moki.

Moki ist das Maskottchen von MobileKids, der Daimler Initiative für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.